Relais

BezeichnungRufzeichenFrequenzStatus
Relaisfunkstelle, 70cm, FM, EcholinkDB0TC438,800 MHzaktiv
Relaisfunkstelle, 70cm, C4FMDB0TC-C4FM438,8125 MHzzurzeit inaktiv
Relaisfunkstelle. 70cm, DMRDB0FSG439,9375 MHzaktiv
Direktfrequenz C04individuell433,050 MHzaktiv

Auflistung der Relais im Ortsverband Freising CØ4

Vorwort

Relais (hier: Funk-Umsetzer) gibt und gab es im DARC-Ortsverband Freising CØ4 mehrere:

DBØXF, der 2,0-m-FM-Umsetzer, – mit ihm begann es – er versieht seinen Dienst jetzt bei C22, denn C22 ging aus C04 hervor.

DBØTC, der 70-cm-FM-Umsetzer, wurde etwas später ins Leben gerufen

DBØET, der „Außerirdische-“ 23-cm-FM-Umsetzer funkte für eine kurze Zeitspanne am Standort von DB0TC, um dann auf der Zugspitze aufgebaut zu werden.

DBØZX, Renés 70-cm-RTTY-Lizenz – das erste 70-cm-Relais auf der Hochries bei Rosenheim – das jedoch nicht mehr aktiviert wurde.

DBØFSG, der Packet-Radio-Digital-Umsetzer-Knoten in den Jahren 1987…2009. Er entstand mit großer Manpower unter der Obhut von DL2JA, Werner Hlawatschek und DF3RB, Bernhard Peter.

Chronologie der Relais von 1973 bis heute:

November 2018
Alljährliche Servicearbeiten an DB0TC und DB0FSG mit Einmessen der Gesamtdaten. Überprüfen und Nachgleichen des Motorola-Celwave-RF-Distribution-TX-Cavity-Combiners mit dem HP-Netzwerk-Analysator.

September 2018
DB0TC im Auto-Mode-FM-COR-Betrieb, TX: 438,800 MHz, RX: 431,200 MHz
Digitaler oder analoger Input, analoger FM-Output
Carrier-Operated-Relay – trägergesteuerter Umsetzer ohne Linux-basierte Ablaufsteuerung

August 2018
DB0TC C4FM-AMS-Versuchsbetrieb  TX: 438,800 MHz, RX: 431,200 MHz

November 2017
Jährliche Instandsetzungsmessung der Umsetzer-Anlage.

Juli 2017
René kauft die APC SMART UPS C1500 USV. Nur DB0TC ist ständig mit der USV verbunden. An einem die Leistung sparenden Notfunk-Konzept wird gearbeitet.
Neue programmierbare Ablaufsteuerung auf Linux-Basis für DB0TC mit Raspberry-Pie und Echolink-Anbindung. DB0TC hat die Node-Nummer 55188.

Dezember 2016
DB0FSG DMR-Plus-Netz (alt) umgestellt auf Brandmeister-Netz (neu)
Münchener-,Landshuter- und das Grandsberg-DMR-Relais(Bayerischer Wald)folgen diesem Schritt. Es entsteht u. a. der Münchener DMR-Cluster TG22683.

November 2016
Erweiterung des Relais-Aufbaus mit Motorola-RX-Multicoupler für die Empfangspfade der Umsetzer sowie H+S-Weiche. Beide Umsetzer sind ab jetzt mit einer Empfindlichkeit von minus 125,8 dBm für 6,0 dB SINAD am Antennenport der Weiche und den zugelassenen TX-Maximalleistungen ohne messbares Desensing in Betrieb.

Oktober 2016
René erwirbt einen zweiten DR-1XE (-Promo). Er dient als Direktaustausch für den ersten DR-1XE und als Entwicklungs-Umsetzer für zukünftige Neu-Entwicklungen.

August 2016
DB0TC-C4FM (dritte Lizenz)erhalten – beide DB0TC-Lizenzen sind für Multi-Mode-Betrieb bei der BNA eingetragen.
Sysop: René,DL2XP, TX 438,81250 MHz, RX: 431,21250 MHz, FM mit 88,5 Hz CTCSS auf 438,800 MHz

März 2016
DB0FSG ist jetzt weltweit im DMR-Plus-Netz On Air. DB0TC und DB0FSG werden über einen Cavity-Combiner über eine einzige Antenne gefahren. Umsetzer und Standort sind mit dem Internet verbunden.

August 2015
Relais-Antrag für einen DMR-Umsetzer mit Rufzeichen DB0FSG.
René, DL2XP, kauft als Sysop von DB0FSG den Hytera-70-cm-DMR-Umsetzer.

Juli 2015
René, DL2XP, ist wieder Sysop von DB0TC.

März 2015
Neue DB0TC-004-Relaistechnik mit DJ0VL-Ablaufsteuerung von Ralph, DH1RAH, und René, DL2XP.

Dezember 2014
Der OV-Freising, C04, erwirbt von Wimo als neue Relaisfunktechnik den YAESU-System-Fusion Repeater DR-1XE

August 2008
Gregor, DL1MFT, legt für immer die Taste beiseite (Silent key).
DB0TCs neuer Sysop ist VFDB-Mitglied (Z13) Schorsch, DB1MZ.

Februar 2001…2009
DB0FSG Netzknoten, Freising
—————————
System:        IBM-komp. AT-486/33 mit BayCom-SCC-Einsteckkarte von DG3RBU/DL8MBT
PC/FlexNet von DK7WJ und BayCom-Mailbox von DL8MBT

Verantwortlicher:    Werner, DL2JA
Cosysops:                     Bernhard, DF3RB u. Thomas, DG4FDI
Rufzeichen:                 Node: DB0FSG  Mailbox: DB0FSG-8
Pingpong-Converse : DB0FSG-11
Benutzerzugang:     P0 430.600 MHz
9600  FSK nach G3RUH-Standard, DAMA

Linkstrecken
Kanal Richtung               Call                      Mode                       => weiter nach: 
P1        München-Süd      DB0PV           19k2 Bd FSK         => PR Netz, 23 cm
Siemens-Hochhaus
P2        München                DB0AAB        9600 Bd FSK        => PR Netz, 23 cm
Technische Hochschule München
P3        Landau                    DB0SL              9600 Bd FSK       => Niederbayern, Oberpfalz, Balkan                                                                                   Greising, Bayerischer Wald
P4       Zillertal                   OE7XGR         19k2 Bd FSK         => OE-Netz, Italien
P5       Corvara                   IR3BZA-7      4800 Bd PSK         => Italien (mom.n.in Betrieb)
Piz la Villa
P6       Ingolstadt              DB0IRS           9600 Bd FSK         => DB0EIC (mom. n. in Betrieb)
P7       HF-BBS                   DK0MUN      9600 Bd FSK         => HF-Forward nach Fernost
P8       SHF-BBS                DB0FSG-8     Ethernet AXIP
P9       Converseserver DB0FSG-11  Ethernet AXIP
P15    Service

Wetterwerte können in der Box mit dem Runutility WX abgerufen werden.

Juni 1998
DB0ZXs Lizenz, ehemaliges 70-cm-F2U5-RTTY-Relais auf der Hochries bei Rosenheim, Sysop: DL2XP, wird als PACTOR-BOX am Standort von DB0XF von DL1MFT, DL2RI, Peter Karl und DB1MZ, Georg Zimmermann, aktiviert

Februar 1997
DB0TC-II wird jetzt mit einem Stornophone-CQF662-12,-20 und einer EMUF-Ablaufsteuerung nach DC1YB, Herwig, betrieben.

Januar 1997
DL2XP muss aus familiären Gründen die Relaisverantwortlichkeit abgeben.
Neuer Sysop ist Gregor Fuchs, DL1MFT.

1996
DB0FSG Integration der HF Pactor Mailbox DK0MUN
forwarding Ukraine, Kuweit, Thailand, Südafrika und USA

Juli 1994
DB0TC-III muss aufgrund eines Schaltnetzteilfehlers gegen DB0TC-II getauscht werden.

April 1994
DB0TC-III ist als Hauptumsetzer im Probebetrieb On Air. Sein Konzept basiert auf Entwicklungen von DF9IC, DF2VO, DF3VI und DC8SE, vertrieben von Eisch-Kafka-electronic und wurde von DL1MFT, Gregor und DH1RAH, Ralph, aufgebaut.

September 1989
DB0FSG-Link mit OE7XGR, Gefrorene Wand, Zillertal

Januar 1989
DL2XP ist QRL-maximal. DH1RAH, Ralph Koppold, bringt ihm DB0TC-II zum Abgleich.

November 1988
Doppelrelaisbetrieb von DB0TC und DBØET
23-cm-FM-Umsetzer, YAESU FTR-1054 (5650,- DM),
Spenden von F.T.E GmbH München (2090 DM), René, DL2XP (1300 DM),
Christian,DC5CC (1300 DM), Distrikt Bayern-Süd (1000 DM)
Pocom-Duplexer, Procom-Diplexer, Antenne: Comet-1243Z
DB0ET wurde später DB0ZU und auf der Zugspitze aufgebaut.

1987
DBØFSG,Packet-Radio-Digital-Umsetzer-Knoten mit Linkstrecken
Aufbau in Goldshausen/Marzling (Freising)
Relais-Sysop:     DL2JA, Werner
Co-Sysop:         DF3RB, Bernhard

Oktober 1985
DL2XP ist sehr QRL-busy. Die Lizenz von DB0CP erhält auf seinen Wunsch, DK7MI, Johann Niedermayr.

Juni 1981
Pfingstsamstag, der OV-Freising baut das 70-cm-Relais-DBØTC-001 in Großenviecht bei Langenbach auf. Alle helfen mit. TX: 438,800 MHz, RX: 431,200 MHz, Rufton: 1750 Hz

Februar 1980
Lizenzerteilung für DB0CP mit Standort an der Funkübertragungsstelle der DBP, Fernmeldeturm Pfaffenhofen, Wolfsberg, Betreiber ist der VFDB-OV-Z13-München, TX: 439,025 MHz, RX: 431,425 MHz, Rufton: 1750 Hz, Sysop: René, DL2XP

Januar 1980
Vertrag zwischen der Bayernwerk AG, München und dem DARC-Ortsverband Freising,
unterschrieben vom Sysop und stellvertretendem OVV-C04 René, DL2XP.

Juni 1979
Vertragunterzeichnung für den Standort an der Funkübertragungsstelle Pfaffenhofen/Ilm 5 (Wolfsberg) der DBP (Fernmeldeturm Pfaffenhofen). Betreiber ist der VFDB-OV-Z13-München, Sysop: DL2XP

1976…1979
Standortsuche für DB0TC mit Messfahrten im gesamten Freisinger Umland von DC8NS,Josef Heinzinger, DB7CC, Wolfgang Sagner, DC1CW Joachim Moser und DL2XP.

Juli 1976
Lizenzerteilung für DB0TC, Sysop, DL2XP, René Füllmann

April 1975
Gründung der ortsverbandsunabhängigen DB0XF-Relaisgruppe

Januar 1973
DBØXF, das 2,0-m-Relais ist On Air,
Heutige Sendefrequenz: 145,600 MHz und
Empfangsfrequenz:      145,000 MHz
Auftastbar mit         1750-Hz-Rufton
Relaisverantwortlicher: Peter Karl (Silent Key, 2. Sept. 2003), DL2RI
Neuer Relaisverantwortlicher: Wolfgang Assenbrunner, DG7MGK

DL2XP                                                       Stand: Nov. 2018